Gibt es einen Maulkorb für die Kreisverwaltung ?

Erst wird parteiübergreifend keine(!) reibungslose und gute Arbeit attestiert – jetzt kommt heraus, dass es augenscheinlich einen Maulkorb für die Kreisverwaltung gibt .

Es ist kritisch zu hinterfragen was in der Kreisverwaltung los ist.
Augenscheinlich haben alle Parteien – also auch die SPD und CDU – Zweifel an der Effektivität der Arbeit in der Verwaltung.

Bei einer Abstimmung während einer Wahlkampfveranstaltung ob die Verwaltung reibungslose und gute Arbeit leistet, gab es keine einzige positive Stimme !

Siehe :
https://www.moz.de/landkreise/oberhavel/oranienburg/oranienburg-artikel/dg/0/1/1727895/


Wie ist dieser (weil nur mit Handzeichen abgestimmt) stumme Protest zu verstehen, der in dieser Runde leider nicht näher hinterfragt wurde.
Es will schon etwas heißen, wenn selbst ein Herr Noak und Herr Bommert sich diesem „Protest“ anschließen .
Sind die beiden Fraktionsvorsitzenden der GROKO doch sonst die Ersten, die der Verwaltung immer „erstklassige“ Arbeit bescheinigen.

Verschärfend kommt hinzu , dass es mutmaßlich einen Maulkorb für die Mitarbeiter der Verwaltung gibt, der sinngemäß wie folgt lautet :

Es ist den Mitarbeitern untersagt direkt mit den Mitgliedern des Kreistages in Kontakt treten und/oder deren Fragen direkt zu beantworten .
Alle Anfragen und Antworten haben ausschließlich über das Kreistagsbüro zu gehen – Telefonate sind untersagt!

Das ist sehr bedauerlich und fragwürdig , kann ich doch für meine Person durchaus bestätigen, dass es mit Teilen der Verwaltung in der Vergangenheit eine sehr gute Zusammenarbeit gab.

Dieser direkte Kommunikationskanal wurde klammheimlich rigoros gekappt.
Wo Mann/Frau früher ein kurzes Telefonat geführt hat, um Themen zu klären ist Dies heute nicht mehr möglich .
Viele Mitarbeiter der Verwaltung können diese Maßnahme in keiner Weise nachvollziehen – sie erschwert die Arbeit.

Eine entsprechende Nachfrage meinerseits an das Kreistagsbüro zu Details und Gründen dieser Anweisung blieb bis dato unbeantwortet,
und wird wohl durch „Überlastung -> wie immer “ auch bis nach der Wahl nicht beantwortet .

Immer häufiger wird kolportiert, ( aus verständlichen Gründen anonym) dass die Stimmung in der Verwaltung äußerst schlecht ist.

Was ist der Grund für so eine rigide Maßnahme ?
Was gibt es zu verbergen ?
Welche Informationen sollen nicht ungefiltert an die Öffentlichkeit ?
Wie nennt man so etwas : .. Intransparenz ? Zensur ? Maulkorb ?

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close